Top Articles
1 Analytik und Handelssignale für Anfänger. Wie kann man am 1. Oktober mit dem Währungspaar EUR/USD handeln? Der Plan, die Positionen am Donnerstag zu öffnen und zu schließen.
H1-Chart des EUR/USD-Paares. Während des Nachthandels am Donnerstag nahm das Währungspaar EUR/USD seine...
H1-Chart des EUR/USD-Paares. Während des Nachthandels am Donnerstag nahm das Währungspaar EUR/USD seine Aufwärtsbewegung wieder auf, wenn auch nicht sehr stark. Die zweite Korrekturphase hat jedoch, wie wir erwartet hatten, nicht stattgefunden. Aber auch der vorherige lokale Höchststand von 1.1755 ist zur Zeit nicht überwunden. Daher hoffen wir immer noch auf eine neue Korrektur des Paares. Während der gestrigen Korrektur bildete sich eine Aufwärtstrendlinie, die nun als...

H1-Chart des EUR/USD-Paares.

Während des Nachthandels am Donnerstag nahm das Währungspaar EUR/USD seine Aufwärtsbewegung wieder auf, wenn auch nicht sehr stark. Die zweite Korrekturphase hat jedoch, wie wir erwartet hatten, nicht stattgefunden. Aber auch der vorherige lokale Höchststand von 1.1755 ist zur Zeit nicht überwunden. Daher hoffen wir immer noch auf eine neue Korrektur des Paares. Während der gestrigen Korrektur bildete sich eine Aufwärtstrendlinie, die nun als Unterstützung bei der Eröffnung von Long-Positionen dient. Praktisch in jeder neuen Phase einer Korrekturbewegung kann der Preis jedoch unter dieser Linie gehalten werden. Somit bleibt das technische Bild des EUR/USD-Paares im Moment recht kompliziert. Anfängern wird empfohlen, bei der Eröffnung von Positionen vorsichtig zu sein.

Der fundamentale Hintergrund für die amerikanische Währung bleibt recht kompliziert. Während des letzten Tages wurden mehrere makroökonomische Berichte veröffentlicht, aber keiner von ihnen löste eine momentane Reaktion der Trader aus. Ungefähr das gleiche Bild lässt sich heute beobachten. Das Problem ist, dass die Marktteilnehmer seit Beginn der Pandemie im Prinzip aufgehört haben, makroökonomische Statistiken zu beachten, und die epidemiologischen Indikatoren und der allgemeine fundamentale Hintergrund an erster Stelle stehen. Zum Beispiel war die Europäische Union in den letzten Monaten im Gegensatz zu den Staaten relativ ruhig. Europa hat den Economic Recovery Fund in Höhe von 750 Milliarden Euro angenommen, und die zweite "Welle" der Coronavirus-Pandemie hat erst jetzt begonnen, und nicht in allen EU-Ländern. In Amerika ist das COVID-2019-Virus jedoch immer noch hoch, seit einigen Monaten gibt es Massenunruhen und rassistisch motivierte Proteste, die Wirtschaft ist dreimal so stark zurückgegangen als in Europa, und gleichzeitig gibt es eine offene politische Krise. Viele Experten betrachten den politischen Faktor als einen der Hauptgründe für den Rückgang des US-Dollars in den letzten Monaten. Das Problem ist, dass viele Trader und Investoren Angst vor der Zukunft mit Donald Trump an der Spitze haben. Die Ergebnisse seiner vierjährigen Arbeit können als negativ bewertet werden. Wie im Jahr 2016 könnte Trump jedoch die Wahl gewinnen, obwohl alle Prognosen zeigen, dass dies nicht geschehen sollte. Aus diesem Grund warten die meisten Großinvestoren lieber die Wahlen am 3. November ab, um die Ergebnisse zu erfahren. Danach ist es möglich, den US-Dollar zu kaufen und in die Wirtschaft dieses Landes zu investieren. Viele Investoren wollen jetzt einfach kein Risiko eingehen, indem sie einen Dollar kaufen. Deshalb glauben wir, dass diese Situation bis zu den Wahlen andauern wird.

Am 1. Oktober sind die folgenden Optionen möglich:

1) Da von den Tradern die obere Linie des Abwärtskanals überwunden und eine neue Aufwärtstrendlinie gebildet wurde, ist nun die Käufe der Euro-Währung plötzlich relevant geworden. Aber, wie wir schon mehr als einmal gesagt haben, ein Paar braucht eine Korrektur. Es wird daher empfohlen, Long-Positionen mit äußerster Vorsicht zu eröffnen. In den letzten Stunden gab es keine neuen Signale vom MACD-Indikator, und sie werden auch in den nächsten Stunden nicht erwartet. Daher besteht kein Grund zur Eile bei der Eröffnung neuer Kaufspositionen.

2) Die Verkaufspositionen wurden nach dem Durchbruch des Abwärtskanals irrelevant. Das technische Bild spricht für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Die Verkaufspositionen sind möglich, wenn der Preis unter der Aufwärtstrendlinie gehalten wird. Aber selbst in diesem Fall kann ein solches Signal falsch sein, weil die Abwärtsbewegung banale Korrekturen sein kann. Im Allgemeinen ist die Situation für Anfänger jetzt recht kompliziert.

Was auf dem Chart steht:

Unterstützungs- und Wiederstandsniveaus sind Preisniveaus, die bei der Eröffnung eines Kaufs oder Verkaufs angestrebt werden. Sie können Take-Profit in deren Nähe platzieren.

Rote Linien sind Kanäle oder Trendlinien, die den aktuellen Trend anzeigen und zeigen, in welche Richtung es vorzuziehen ist, jetzt zu handeln.

Pfeile nach oben/unten - zeigen an, welche Handelshindernisse nach oben oder unten erreicht oder überwunden werden sollen, um in die Long-oder Short-Positionen zu gehen.

MACD-Indikator (10,20,3) - Histogramm und Signallinie, deren Überschreiten ein Signal für den Markteintritt ist. Es wird empfohlen, sie in Kombination mit Trendkonstruktionen (Kanäle, Trendlinien) zu verwenden.

Wichtige Reden und Berichte (immer im Wirtschaftskalender enthalten) können die Bewegung eines Währungspaares stark beeinflussen. Daher wird empfohlen, während ihrer Veröffentlichung so vorsichtig wie möglich zu handeln oder den Markt zu verlassen, um eine scharfe Umkehrung des Kurses gegenüber der vorherigen Bewegung zu vermeiden.

Die Anfänger, die auf dem Forex-Markt handeln, sollten daran denken, dass nicht jeder Handel profitabel sein kann. Die Entwicklung einer klaren Strategie und das Money Management sind der Schlüssel zum Erfolg im Handel über einen langen Zeitraum.

Forex analysis 1 Oct 2020, 07:02 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
2 Technische Analyse für den 1. Oktober 2020 EUR/USD
Technischer Marktüberblick: Das EUR / USD-Paar hat ab dem Niveau von 1.1696 (das Tief liegt bei 1.1685) abgeprallt...
Technischer Marktüberblick: Das EUR / USD-Paar hat ab dem Niveau von 1.1696 (das Tief liegt bei 1.1685) abgeprallt und testet erneut den Widerstand der Linie des kurzfristigen Trends. Es gibt auch ein Fibonacci-Retracement von 50% bei 1.1742, sodass der Durchbruch über diese Widerstandszone (Fibonacci-Niveau, horizontale Linie und Trendlinie) schwierig sein könnte. Das nächste Ziel für Bullen liegt jedoch bei 1.1772 und 1.1790. Das nächste Ziel für Bären liegt bei 1.1710 und bei 1.1696....

Technischer Marktüberblick:

Das EUR / USD-Paar hat ab dem Niveau von 1.1696 (das Tief liegt bei 1.1685) abgeprallt und testet erneut den Widerstand der Linie des kurzfristigen Trends. Es gibt auch ein Fibonacci-Retracement von 50% bei 1.1742, sodass der Durchbruch über diese Widerstandszone (Fibonacci-Niveau, horizontale Linie und Trendlinie) schwierig sein könnte. Das nächste Ziel für Bullen liegt jedoch bei 1.1772 und 1.1790. Das nächste Ziel für Bären liegt bei 1.1710 und bei 1.1696. Nur ein deutlicher Durchbruch über das Niveau von 1.1758 kann den Markt unter Kontrolle der Bullen bringen. Der Trend des Wochencharts bleibt aufwärts gerichtet.

Wöchentliche Pivot Punkte:

WR3 - 1.2011

WR2 - 1.1939

WR1 – 1.1752

Wöchentlicher Pivot Punkt - 1.1683

WS1 - 1.1498

WS2 - 1.1408

WS3 – 1.1239

Handelsempfehlungen:

Der Haupttrend des EUR / USD-Paares ist aufwärts gerichtet, was 10 Aufwärtskerzen auf dem Wochenchart und 4 Aufwärtskerzen auf dem Monatschart bestätigen. Trotzdem zeigt der Wochenchart in letzter Zeit eine gewisse Schwäche in Form mehrerer Pin Bar-Kerzenmuster auf dem jüngsten Top. Dies bedeutet, dass alle Korrekturen zur Eröffnung der Long-Positionen verwendet werden können, bis die technische Schlüsselunterstützung gebrochen ist. Die technische langfristige Schlüsselunterstützung liegt bei 1.1445. Der technische langfristige Schlüsselwiderstand wird auf dem Niveau von 1.2555 angezeigt.

analytics5f758028620a0.jpg

Forex analysis 1 Oct 2020, 10:21 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 09:07 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
3 Prognose für den 1. Oktober 2020 EUR/USD
EUR/USD Die gestrige Debatte zwischen den Präsidentschaftskandidaten Biden und Trump erwies sich als schlechte Show....
EUR/USD Die gestrige Debatte zwischen den Präsidentschaftskandidaten Biden und Trump erwies sich als schlechte Show. Die Anleger bedauerten, dass sie sich Zeit genommen haben, um diese Debatte seit Anfang der Woche zu erwarten, und kauften weiterhin den Dollar und Aktien, aber mit einer Vorsicht, die hauptsächlich mit der Befürchtung verbunden ist, dass Trump die Macht "friedlich" übergibt. Auf dem Tageschart versuchte der Euro nicht, das Signalniveau von 1.1754, das Tief vom 21. August...

EUR/USD

Die gestrige Debatte zwischen den Präsidentschaftskandidaten Biden und Trump erwies sich als schlechte Show. Die Anleger bedauerten, dass sie sich Zeit genommen haben, um diese Debatte seit Anfang der Woche zu erwarten, und kauften weiterhin den Dollar und Aktien, aber mit einer Vorsicht, die hauptsächlich mit der Befürchtung verbunden ist, dass Trump die Macht "friedlich" übergibt.

Auf dem Tageschart versuchte der Euro nicht, das Signalniveau von 1.1754, das Tief vom 21. August und vom 9. September, zu übersteigen. Es ist höchstwahrscheinlich, dass der Euro die Unterstützung bei 1.1650 überwindet und den Rückgang zum Niveau von 1.1550 (das Tief vom 5. November 2017) fortsetzt.

Auf dem vierstündigen Chart sinkt der Marlin Oszillator weiterhin aber bleibt noch in der Zone der positiven Zahlen. Der Preis liegt dabei über der Bilanzlinie (rote Indikatorlinie) und der Kruzenshtern-Linie (blaue Indikarorlinie). Wenn der Preis unter der Kruzenshtern-Linie (bei 1.1694) gehalten wird, kann das Niveau von 1.1650 angegriffen werden.

Forex analysis 1 Oct 2020, 08:46 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 04:57 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
4 Einfache Empfehlungen zum Marktein- und -ausstieg für Anfänger. (Analyse der Positionen auf dem Forex-Markt). Die Währungspaare EUR/USD und GBP/USD am 1. Oktober.
Die gestrigen Verkäufe der europäischen Währung ab Niveau von 1,1709 brachten nicht viel Gewinn, da die Bewegung nach...
Niveaus der Kauf- und Verkaufspositionen für EUR/USD am 1. Oktober. Analyse der Positionen. Analyse der Positionen. Die gestrigen Verkäufe der europäischen Währung ab Niveau von 1,1709 brachten nicht viel Gewinn, da die Bewegung nach unten um 20 Punkte, nicht mehr, betrug. Obwohl ein stärkerer Rückgang des Euro nach der Veröffentlichung guter makroökonomischer Statistiken über die amerikanische Wirtschaft erwartet wurde. Heutige Empfehlungen zum Markteinstieg und -ausstieg. Es...

Niveaus der Kauf- und Verkaufspositionen für EUR/USD am 1. Oktober. Analyse der Positionen.

Analyse der Positionen.

Die gestrigen Verkäufe der europäischen Währung ab Niveau von 1,1709 brachten nicht viel Gewinn, da die Bewegung nach unten um 20 Punkte, nicht mehr, betrug. Obwohl ein stärkerer Rückgang des Euro nach der Veröffentlichung guter makroökonomischer Statistiken über die amerikanische Wirtschaft erwartet wurde.

Heutige Empfehlungen zum Markteinstieg und -ausstieg.

Es gibt heute eine Menge fundamentaler Daten, die gewisse Risiken für den Euro bedeuten. Sollten der Einkaufsmanagerindex für verarbeitendes Gewerbe der Länder der Eurozone besser als die Prognosen der Wirtschaftswissenschaftler sein, kann ein neues Wachstum des Paares beobachtet werden. Jede Senkung des Indikators wird zu einem Rückgang des Euro führen.

  • Heute ist es möglich, Euro gegen den Trend nur dann zu kaufen, wenn der Preis das Niveau von 1,1751 (grüne Linie auf dem Chart) erreicht, um auf das Niveau von 1,1810 zu steigen. Wachstum wird es nur bei guten Daten über die Eurozone geben. Bei 1.1810 wurde empfohlen, die Kaufspositionen mit Profit zu schließen.
  • Sie können den Euro verkaufen nach Erreichen des Niveaus von 1,1709 (rote Linie auf dem Chart), wenn die Daten über die Eurozone schlecht sind. Das Verkaufsziel wird das Niveau von 1.1642 sein, wo es empfohlen wurde, die Verkaufspositionen zu schließen.

Niveaus der Kauf- und Verkaufspositionen für GBP/USD am 1. Oktober. Analyse der Positionen.

Analyse der Positionen.

Für das Britische Pfund wurde gestern ein Verkaufssignal ab Niveau von 1,2833 gebildet. Im Gegensatz zu den Bemühungen der Verkäufer, das Pfund härter zu senken, geschah dies nicht. Infolgedessen wurden mehrere Punkte gebildet, die auf dem Chart markiert sind, wo es empfehlenswert ist, Short-Positionen zu schließen. Die Abwärtsbewegung betrug um 20 Punkte, nicht mehr. Am Nachmittag wurde dann das Signal zum Kauf des Pfunds ab Niveau von 1,2882 gebildet. Dies brachte um 40 Punkte von Gewinn, so dass das Ziel von 1,2945 nicht erreicht wurde.

Heutige Empfehlungen zum Markteinstieg und -ausstieg.

Heute wird ein PMI-Bericht für das britische verarbeitende Gewerbe veröffentlicht, der den Preis des britischen Pfunds nicht wesentlich beeinflussen wird, da sich die gesamte Aufmerksamkeit der Trader auf die Verbreitung von Coronavirus und Brexit konzentrieren wird.

  • Sie können das Pfund heute kaufen, wenn Sie den Einstiegspunkt bei 1,2945 (grüne Linie auf dem Chart) erreichen, um zum Niveau von 1,2999 (fettere grüne Linie auf dem Chart) zu wachsen. Es wurde empfohlen, die Kaufspositionen bei 1,2999 zu schließen, da es fast unmöglich sein wird, höher zu gehen.
  • Sie können das Pfund heute verkaufen, nachdem das Niveau von 1,2909 aktualisiert wurde (rote Linie auf dem Chart). Das Ziel der Bewegung wird der Tiefststand von 1,2844 sein, wo es empfohlen wurde, die Verkaufspositionen zu schließen.
Forex analysis 1 Oct 2020, 10:00 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
5 Die Fraktalanalyse der Hauptwährungspaare für den 1. Oktober
Das Währungspaar EUR/USD: der Preis bildet ein Potenzial für die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 25....
Schönen guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen! Das Währungspaar EUR/USD: der Preis bildet ein Potenzial für die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 25. September. Der Level von 1.1677 wird hier als Hauptunterstützung betrachtet, bei 1.1756 ist der Hauptwiderstand. Das Währungspaar GBP/USD: weitere Bewegung nach oben wird nach einem Durchbruch von 1.2939 erwartet. Der Level von 1.2752 ist die Hauptunterstützung. Das Währungspaar USD/CHF: der Preis bildet ein Potenzial für die...

Schönen guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Das Währungspaar EUR/USD: der Preis bildet ein Potenzial für die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 25. September. Der Level von 1.1677 wird hier als Hauptunterstützung betrachtet, bei 1.1756 ist der Hauptwiderstand. Das Währungspaar GBP/USD: weitere Bewegung nach oben wird nach einem Durchbruch von 1.2939 erwartet. Der Level von 1.2752 ist die Hauptunterstützung. Das Währungspaar USD/CHF: der Preis bildet ein Potenzial für die Entwicklung der Abwärtsstruktur von dem 25. September. Als Hauptwiderstand wird der Level von 0.9185 betrachtet, der Level von 0.9252 ist die Hauptunterstützung. Das Währungspaar USD/JPY: die Aufwärtsstruktur von dem 21. September kann sich erst nach einem Durchbruch von 105.73 entwickeln. Als Hauptunterstützung wird der Level von 105.11 betrachtet. Das Währungspaar EUR/JPY: hier bildet der Preis ein Potenzial für die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 28. September. Der Level von 123.02 wird als Hauptunterstützung, bei 124.32 ist der Hauptwiderstand. Das Währungspaar GBP/JPY: wir verfolgen die Entwicklung der mittelfristigen Aufwärtsstruktur von dem 23. September. Als Hauptunterstützung wird hier der Level 134.58 betrachtet.

Prognose für den 1. Oktober:

Die analytische Übersicht der Währungspaare auf H1:


Für das Währungspaar EUR/USD sind das die Schlüssellevel auf H1: 1.1878, 1.1844, 1.1792, 1.1756, 1.1710, 1.1677, 1.1644 und 1.1615. Der Preis bildet stark ausgeprägte Anfangsbedingungen für die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 25. September. Im Bereich von 1.1756 – 1.1792 wird eine kurzfristige Bewegung nach oben erwartet. Nach einem Durchbruch von 1.1792 kann der Preis bei der verstärkten Tendenz nach 1.1844 streben. Der Level von 1.1878 wird als potenzielles oberes Ziel betrachtet – wenn der Preis dieses erreicht, werdenwir mit einer Konsolidierung sowie einem Rollback nach unten rechnen.

Die kurzfristige Abwärtsbewegung ist im Bereich von 1.1710 – 1.1677 möglich. Ein Durchbruch von 1.1677 kann zu einer vertieften Korrektur führen. Das Ziel liegt hier bei 1.1644 und dieser Level ist auch die Hauptunterstützung für die Aufwärtsstruktur.

Der Haupttrend ist die Bildung eines Potenzials für die Aufwärtsstruktur von dem 25. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 1.1756 Take profit: 1.1790

Buy: 1.1794 Take profit: 1.1844

Sell: 1.1710 Take profit: 1.1678

Sell: 1.1675 Take profit: 1.1645

Für das Währungspaar GBP/USD sind das die Schlüssellevel auf H1: 1.3170, 1.3107, 1.3016, 1.2939, 1.2808, 1.2752, 1.2689 und 1.2606. Der Preis bildet stark ausgeprägte Anfangsbedingungen für die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 25. September. Nach einem Durchbruch von 1.2939 kann sich die Bewegung nach oben mit dem ersten Kursziel von 1.3016 fortsetzten – daneben wird eine Konsolidierung erwartet. Wenn der Preis auch den Level von 1.3016 durchbricht, wird er bei der verstärkten Tendenz nach 1.3107 streben. Nach dem Erreichen des potenziellen oberen Ziels von 1.3170 können wir mit einer Konsolidierung sowie einem Rollback nach unten rechnen.

Die kurzfristige Abwärtsbewegung ist im Bereich von 1.2808 – 1.2752 möglich. Ein Durchbruch von 1.2752 wird die Aufwärtsstruktur von dem 25. September aufheben. Das Ziel liegt hier bei 1.2689. Den Level von 1.2606 betrachten wir als potenzielles unteres Ziel.

Der Haupttrend ist die Bildung der Anfangsbedingungen für die Aufwärtsstruktur von dem 25. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 1.2940 Take profit: 1.3014

Buy: 1.3017 Take profit: 1.3105

Sell: 1.2808 Take profit: 1.2754

Sell: 1.2750 Take profit: 1.2690

Für das Währungspaar USD/CHF sind das die Schlüssellevel auf H1: 0.9269, 0.9252, 0.9228, 0.9185, 0.9159, 0.9145, 0.9103 und 0.9075. Hier verfolgen wir die Entwicklung der Abwärtsstruktur von dem 25. September. Nach einem Durchbruch von 0.9185 kann sich die Bewegung nach unten mit dem ersten Kursziel von 0.9159 fortsetzten – daneben wird eine Konsolidierung erwartet. Wenn der Preis den Bereich von 0.9159 – 0.9145 überwindet, wird er bei der verstärkten Tendenz nach 0.9103 streben. Nach dem Erreichen des potenziellen unteren Ziels von 0.9075 können wir mit einem Rollback nach oben rechnen.

Wenn der Preis den Level von 0.9228 durchbricht, wird er in die Korrekturzone eintreten. Das Ziel liegt in diesem Fall bei 0.9252. Im Bereich von 0.9252 – 0.9269 sind eine Bewegung nach oben und eine Konsolidierung zu erwarten. Nach einem Durchbruch von 0.9269 wird sich eine Aufwärtsstruktur mit hoher Wahrscheinlichkeit bilden. Als potenzielles Ziel wird hier der Level von 0.9296 betrachtet.

Der Haupttrend ist die Bildung der Abwärtsstruktur von dem 25. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 0.9228 Take profit: 0.9250

Buy: 0.9253 Take profit: 0.9269

Sell: 0.9185 Take profit: 0.9160

Sell: 0.9145 Take profit: 0.9105

Für das Währungspaar USD/JPY sind das die Schlüssellevel auf H1: 106.21, 106.02, 105.73, 105.51, 105.28, 105.11 und 104.86. Hier verfolgen wir die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 21. September. Nach einem Durchbruch von 105.73 kann sich die Bewegung nach oben mit dem ersten Kursziel von 106.02 fortsetzten. Als potenzielles oberes Ziel betrachten wir den Level von 106.21 – wenn der Preis dieses erreicht, werden wir mit einer Konsolidierung sowie einem Rollback nach unten rechnen.

Die kurzfristige Abwärtsbewegung ist im Bereich von 105.28 – 105.11 möglich. Ein Durchbruch des letzten Levels kann zu einer vertieften Korrektur führen. Das Ziel liegt hier bei 104.86 und dieser Level ist auch die Hauptunterstützung für die Aufwärtsstruktur.

Der Haupttrend ist die Aufwärtsstruktur von dem 21. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 105.75 Take profit: 106.02

Buy: 106.03 Take profit: 106.02

Sell: 105.28 Take profit: 105.12

Sell: 105.08 Take profit: 104.86

Für das Währungspaar CAD/USD sind das die Schlüssellevel auf H1: 1.3419, 1.3360, 1.3328, 1.3252, 1.3210, 1.3180 und 1.3135. Der Preis bildet die Abwärtsstruktur von dem 29. September – die Struktur wird sich aber erst nach einem Durchbruch von 1.3252 vollständig entwickeln. Das Ziel liegt hier bei 1.3210. Im Bereich von 1.3210 – 1.3180 wird eine Konsolidierung erwartet. Der Level von 1.3135 wird als potenzielles unteres Ziel betrachtet und kann nach einem Durchbruch von 1.3180 erreicht werden.

Die kurzfristige Aufwärtsbewegungist im Bereich von 1.3328 – 1.3360 möglich. Nach einem Durchbruch des letzten Levels werden sich die Anfangsbedingungen für die Aufwärtsstruktur mit hoher Wahrscheinlichkeit bilden. Das potenzielle Ziel liegt in diesem Fall bei 1.3419.

Der Haupttrend ist die Bildung der Abwärtsstruktur von dem 29. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 1.3328 Take profit: 1.3360

Buy: 1.3362 Take profit: 1.3417

Sell: 1.3252 Take profit: 1.3210

Sell: 1.3180 Take profit: 1.3135

Für das Währungspaar AUD/USD sind das die Schlüssellevel auf H1: 0.7326, 0.7277, 0.7243, 0.7190, 0.7151, 0.7129 und 0.7092. Hier verfolgen wir die Entwicklung der Aufwärtsstruktur von dem 25. September. Nach einem Durchbruch von 0.7190 kann sich die Bewegung nach oben mit dem ersten Kursziel von 0.7243 fortsetzten. Bereich von 0.7243 – 0.7277 werden eine kurzfristige Aufwärtsbewegung und eine Konsolidierung erwartet. Der Level von 0.7326 wird als potenzielles oberes Ziel betrachtet – wenn der Preis dieses erreicht, werden wir mit einem Rollback nach unten rechnen.

Die kurzfristige Abwärtsbewegungist im Bereich von 0.7151 – 0.7129 möglich. Ein Durchbruch des letzten Levels kann zu einer vertieften Korrektur führen. Das Kursziel wird in diesem Fall bei 0.7092 liegen und dieser Level ist auch die Hauptunterstützung für die Aufwärtsstruktur.

Der Haupttrend ist die Aufwärtsstruktur von dem 25. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 0.7192 Take profit: 0.7240

Buy: 0.7244 Take profit: 0.7275

Sell: 0.7151 Take profit: 0.7130

Sell: 0.7127 Take profit: 0.7092

Für das Währungspaar EUR/JPY sind das die Schlüssellevel auf H1: 126.17, 125.70, 124.94, 124.32, 123.47, 123.02 und 122.32. Hier verfolgen wir die Bildung der Aufwärtsstruktur von dem 28. September. Nach einem Durchbruch von 124.32 kann sich die Bewegung nach oben mit dem ersten Kursziel von 124.94 fortsetzten – daneben wird eine Konsolidierung erwartet. Wenn der Preis auch den Level von 124.94 durchbricht, wird er bei der verstärkten Tendenz nach 125.70 streben. Nach dem Erreichen des potenziellen oberen Ziels von 126.17 können wir mit einer Konsolidierung sowie einem Rollback nach unten rechnen.

Die kurzfristige Abwärtsbewegungist im Bereich von 123.47 – 123.02 möglich – von hier aus die Wahrscheinlichkeit einer Aufwärtsumkehr ziemlich hoch. Wenn der Preis den Level von 123.00 durchbricht, wird sich eine Abwärtstendenz entwickeln. Das potenzielle Ziel liegt in diesem Fall bei 122.32.

Der Haupttrend ist die Aufwärtsstruktur von dem 28. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 124.32 Take profit: 124.92

Buy: 124.96 Take profit: 125.70

Sell: 123.45 Take profit: 123.04

Sell: 123.00 Take profit: 122.35

Für das Währungspaar GBP/JPY sind das die Schlüssellevel auf H1: 139.31, 138.51, 137.32, 136.36, 135.00, 134.58, 133.81 und 133.12. Hier verfolgen wir die Entwicklung der mittelfristigen Aufwärtsstruktur von dem 23. September. Nach einem Durchbruch von 136.36 kann sich die Bewegung nach oben mit dem ersten Kursziel von 137.32 fortsetzten – daneben wird eine Konsolidierung erwartet. Wenn der Preis auch den Level von 137.34 durchbricht, wird er bei der verstärkten Tendenz nach 138.51 streben. Nach dem Erreichen des potenziellen oberen Ziels von 139.31 können wir mit einem Rollback nach unten rechnen.

Die kurzfristige Abwärtsbewegung ist im Bereich von 135.00 – 134.58 möglich. Nach einem Durchbruch des letzten Levels wird sich die Abwärtsstruktur mit hoher Wahrscheinlichkeit entwickeln.Das Ziel liegt in diesem Fall bei 133.81.

Der Haupttrend ist die mittelfristige Aufwärtsstruktur von dem 23. September.

Handelsempfehlungen:

Buy: 136.36 Take profit: 137.30

Buy: 137.35 Take profit: 138.50

Sell: 135.00 Take profit: 134.60

Sell: 134.52 Take profit: 133.85

Forex analysis 1 Oct 2020, 11:55 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 11:33 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
6 Prognose für den 1. Oktober 2020 AUD/USD
AUD/USD Der australische Dollar erholte sich am Mittwoch um 32 Punkte und näherte sich damit eng dem starken...
AUD/USD Der australische Dollar erholte sich am Mittwoch um 32 Punkte und näherte sich damit eng dem starken Widerstand bei 0.7190, der durch die Extremwerten vom 22. Juli, vom 13. August und vom 9. September gebildet wurde. Die Signallinie des Marlin Oszillators berührte die Obergrenze des eigenen absteigenden Kanals, ab der eine Umkehr der Signallinie erfolgen kann. Der Preis wird dabei das Niveau von 0.7190 nicht erreichen. Falls sich der Preis über dem Widerstand behauptet, kann sich...

AUD/USD

Der australische Dollar erholte sich am Mittwoch um 32 Punkte und näherte sich damit eng dem starken Widerstand bei 0.7190, der durch die Extremwerten vom 22. Juli, vom 13. August und vom 9. September gebildet wurde. Die Signallinie des Marlin Oszillators berührte die Obergrenze des eigenen absteigenden Kanals, ab der eine Umkehr der Signallinie erfolgen kann. Der Preis wird dabei das Niveau von 0.7190 nicht erreichen. Falls sich der Preis über dem Widerstand behauptet, kann sich der Anstieg zum Zielniveau von 0.7270 fortsetzen. Die Wahrscheinlichkeit solcher Preisentwicklung liegt bei 30-35%.

Auf dem vierstündigen Chart bleibt der stabile kurzfristige Aufwärtstrend beibehalten. Hier ist die Absicht des Preises, den Widerstand von 0.7190 zu durchbrechen, deutlicher. Bei einem schnellen Rollback ab diesem Niveau kann die Signallinie des Marlin Oszillators auf dem Tageschart innerhalb der Grenzen des aktuellen Kanals bleiben. Wir verfolgen weitere Marktentwicklung.

Forex analysis 1 Oct 2020, 09:14 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 04:55 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
7 Prognose für den 1. Oktober 2020 USD/JPY
USD/JPY Am Mittwoch verlor das Paar 18 Punkte aufgrund der vorübergehenden Verzögerung der Investoren und stoppte auf...
USD/JPY Am Mittwoch verlor das Paar 18 Punkte aufgrund der vorübergehenden Verzögerung der Investoren und stoppte auf dem Fibonacci-Niveau von 110,0% auf dem Tageschart. Während der heutigen asiatischen Session plant das Paar eine Aufwärtsumkehr ab diesem Niveau. Der Marlin Oszillator wird in der Aufwärtszone gehalten. Wir erwarten eine erneute Aufwärtsbewegung mit dem Ziel bei 106.00 - bei dem Fibonacci-Niveau von 100,0%, dem die Kruzenshtern-Linie entspricht. Auf dem vierstündigen...

USD/JPY

Am Mittwoch verlor das Paar 18 Punkte aufgrund der vorübergehenden Verzögerung der Investoren und stoppte auf dem Fibonacci-Niveau von 110,0% auf dem Tageschart. Während der heutigen asiatischen Session plant das Paar eine Aufwärtsumkehr ab diesem Niveau. Der Marlin Oszillator wird in der Aufwärtszone gehalten. Wir erwarten eine erneute Aufwärtsbewegung mit dem Ziel bei 106.00 - bei dem Fibonacci-Niveau von 100,0%, dem die Kruzenshtern-Linie entspricht.

Auf dem vierstündigen Chart wird der Preis durch die Bilanzlinie gehalten, die allgemeine Tendenz ist aufwärts gerichtet. Der Marlin Oszillator sinkt schon sein langem bei dem ansteigenden Preis. Dies die Bewegung des Indikators zur Nulllinie aus der überkauften Zone vor einem weiteren starken Anstieg. Es wird erwartet, dass der Preis das festgelegte Ziel erreicht.

Forex analysis 1 Oct 2020, 09:34 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 04:51 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
8 Einfache und klare Handelsempfehlungen für die Währungspaare EUR/USD und GBP/USD am 01.10.2020
Der Preis des Währungspaares EUR/USD während des Vortages wurde nicht unter dem Seitenkanal von...
Der Preis des Währungspaares EUR/USD während des Vortages wurde nicht unter dem Seitenkanal von 1,1700//1,1810//1,1910 gehalten, als Ergebnis, die Korrekturbewegung ab lokalen Tiefststand von 1,1612 bleibt im Markt erhalten, wo der Wert von 1,1755 das Widerstandsniveau ist. Auf der Grundlage der erhaltenen Daten über die Preisposition kann davon ausgegangen werden, wenn der Preis nicht über dem Wert von 1,1775 gehalten wird, wird die Schwankungsbreite von 1,1710/1,1755 bis zum Ende des...

Der Preis des Währungspaares EUR/USD während des Vortages wurde nicht unter dem Seitenkanal von 1,1700//1,1810//1,1910 gehalten, als Ergebnis, die Korrekturbewegung ab lokalen Tiefststand von 1,1612 bleibt im Markt erhalten, wo der Wert von 1,1755 das Widerstandsniveau ist.

Auf der Grundlage der erhaltenen Daten über die Preisposition kann davon ausgegangen werden, wenn der Preis nicht über dem Wert von 1,1775 gehalten wird, wird die Schwankungsbreite von 1,1710/1,1755 bis zum Ende des laufenden Tages anhalten.

Wenn der lokale Höchststand aktualisiert und der Preis über dem Wert von 1,1775 gehalten wird, kann dies zu einer Verlängerung der Korrekturbewegung in Richtung von 1,1810 führen.

Nach einer kurzen Pause vom 29. September hat der Preis des Währungspaares GBP/USD die Aufwärtsbewegung entsprechend der Korrektur wieder aufgenommen. Infolgedessen wurde der lokalen Höchststand aktualisiert und der Preis über dem Wert von 1,2940 gehalten.

Die maximal mögliche Abweichung vom Abwärtstrend von 1,3480 ---> 1,2674 ist das Niveau von 1,3000, wenn der Preis über diesem Niveau gehalten wird, ist es möglich, die bärische Marktstimmung auf bullish zu ändern.

Auf der Grundlage der gewonnenen Daten kann davon ausgegangen werden, dass bei einer Fortsetzung der Korrektur ein Niveau von 1,3000 (+/- 15 Punkte) erreicht werden kann, bei dem eine Verzögerung mit anschließendem Abprall des Preises möglich ist.



Forex analysis 1 Oct 2020, 08:39 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
9 Handelsplan 01.10.2020. EUR/USD. Covid19. Die zweite Welle ist in Russland. EU-Gipfel für Staats-und Regierungschefs. Der Rubel ist stärker geworden.
Die Situation mit Covid19 in der Welt und in Russland am Morgen des 1. Oktober. Negative Führer sind nach wie vor die...
Die Situation mit Covid19 in der Welt und in Russland am Morgen des 1. Oktober. Negative Führer sind nach wie vor die USA, Indien und Brasilien. In Brasilien und den USA ist jedoch ein deutlicher Rückgang der Epidemie von ihren Höchstständen zu verzeichnen. In Indien hält sich die Zunahme der Neuinfizierten auf einem Höchststand von 87 K pro Tag. Die zweite Welle der Epidemie in Europa. An der Negativliste rangieren Frankreich und Spanien, wo es etwa 12 K Fälle pro Tag registriert wird. ...

Die Situation mit Covid19 in der Welt und in Russland am Morgen des 1. Oktober. Negative Führer sind nach wie vor die USA, Indien und Brasilien. In Brasilien und den USA ist jedoch ein deutlicher Rückgang der Epidemie von ihren Höchstständen zu verzeichnen. In Indien hält sich die Zunahme der Neuinfizierten auf einem Höchststand von 87 K pro Tag.

Die zweite Welle der Epidemie in Europa. An der Negativliste rangieren Frankreich und Spanien, wo es etwa 12 K Fälle pro Tag registriert wird.

Die zweite Welle nimmt in Russland weiter zu. Es wurde bereits 8,5 K Fälle gemeldet. Die meisten Infektionsfälle sind in Moskau, wo mehr als 2300 Fälle pro Tag registriert werden.

Die Anforderungen die Schutzmasken zu tragen werden verschärft, Strafen für das Fehlen von Masken werden eingeführt.

Was den russischen Impfstoff betrifft: Die zweite Impfstoff-Phase hat gerade begonnen. Es ist notwendig, zweimal im Abstand von 21 Tagen zu impfen, so dass wir die wirklichen Statistiken bestenfalls in einem Monat, am Anfang November, erhalten werden.

EU-Gipfel: Es werden wichtige Themen für Russland besprochen: der Krieg in Karabach, Weißrussland, die Vergiftung von Nawalny. Der Gipfel findet am 1. und 2. Oktober statt.

Auf dem Tageschart sehen wir, dass der Rubel am Morgen stärker wird, während es wie eine Korrektur aussieht. Sie können Dollar und Euro für Rubel kaufen.

EURUSD

Das Wachstum des Währungspaares hält an. Wie es erwartet wurde, stieß der Preis mit einem starken Widerstand zusammen - mit dem 100. gleitenden Durchschnitt auf dem H4-Chart (fette blaue Linie auf dem Chart). Aber wir sind noch nicht auf dem Rückzug.

Die Kaufspositionen wurden ab Niveau von 1,1685 empfohlen, Stop-Loss wird bei 1,1640 gesetzt. Die Ziele sind recht groß.

Bei Abwärtsumkehr wurden die Verkäufe ab dem Niveau von 1.1610 empfohlen.




Forex analysis 1 Oct 2020, 12:14 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 09:35 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
10 Indikatoranalyse. GBP/USD – Tagesübersicht für den 1. Oktober 2020 
Das Paar ging gestern nach oben und hat bei 1.2943 die Widerstandslinie (schwarze fette Linie) getestet. Die...
Trendanalyse (Abb. 1). Am Donnerstag kann der Markt ab dem Level von 1.2924 (Schlusspunkt der Tageskerze von gestern) mit einem Ziel von 1.2984 (der Rolling-Level von 38.2% – blaue gestrichelte Linie) weiter aufwärtsgehen. Im Erfolgsfall wird eine Bewegung nach oben bis auf den Rolling-Level von 50.0% - 1.3079 (blaue gestrichelte Linie) möglich sein. Abb. 1 (Tageschart). Komplexe Analyse: - Indikatoranalyse – nach oben; - Fibonacci-Retracements – nach oben; - Volumen –...

Trendanalyse (Abb. 1).

Am Donnerstag kann der Markt ab dem Level von 1.2924 (Schlusspunkt der Tageskerze von gestern) mit einem Ziel von 1.2984 (der Rolling-Level von 38.2% – blaue gestrichelte Linie) weiter aufwärtsgehen. Im Erfolgsfall wird eine Bewegung nach oben bis auf den Rolling-Level von 50.0% - 1.3079 (blaue gestrichelte Linie) möglich sein.

Abb. 1 (Tageschart).

Komplexe Analyse:

- Indikatoranalyse – nach oben;

- Fibonacci-Retracements – nach oben;

- Volumen – nach oben;

- Candlestick Analyse – nach unten;

- Trendanalyse – nach oben;

- Bollinger-Bänder – nach oben;

- Wochenchart – nach oben.

Allgemeine Schlussfolgerung:

Der Preis wird es heute versuchen, sich nach oben zu bewegen und bei 1.2984 den Rolling-Level von 38.2% (blaue gestrichelte Linie) als Ziel zu erreichen. Im Erfolgsfall wird sich die Aufwärtstendenz mit hoher Wahrscheinlichkeit fortsetzten. Den Level von 1.3079 (der Rolling-Level von 50.0% – blaue gestrichelte Linie) betrachten wir hier nächstes Kursziel.

Alternatives Szenario: der Preis geht ab 1.2924 (Schlusspunkt der Tageskerze von gestern) aufwärts und strebt nach dem Level von 1.2945 (die Widerstandslinie – schwarze fette Linie). Die Preisrichtung ändert sich aber an dieser Linie – das untere Ziel wird in diesem Fall bei 1.2868 liegen und dem Rolling-Level von 50% (rote gestrichelte Linie) entsprechen.

Forex analysis 1 Oct 2020, 09:25 UTC+02
Relevance Relevance: up to 2 Oct 2020, 08:48 UTC+02
Close Expand on this page Go to article
Popular forum posts per day
Forex TV
Start trading with
no risks and investments
With new Start-Up Bonus of $1000
Get bonus
55%
from InstaForex
on every deposit
Earn up to
$50000
for inviting friends to get StartUp Bonus from InstaForex
No investments required!